Dienstag, Mai 30, 2006

Den Tränen nahe

Mein innig geliebtes iBook will einfach nicht mehr angehen! Es lief heute den ganzen Tag ohne Probleme und ich konnte einen Track fertig machen un einen neuen beginnen. Als ich es dann Abends - wie immer - nach meiner Heimreise in den Stand By Modus entliess, war auch alles wie immer, nur dann 2 Stunden später wollte es ohne Netzteil erstmal gar nicht angehen und dann mit dem Netzteil auch nur bis zum halben Wege... Alles was ich vom booten zu Gesicht bekomme ist das hier ;o(

Ich habe mich dann in diversen Mac-Foren umgesehen und trotzdem nichts erreichen können. Sämtliche Tastenkombis, die möglichweise Abhilfe schaffen könnten, brachten keinerlei Erfolg. Langsam werde ich nervös. Selbst Mister Mac konnte mir vorerst via Net-Sitzung keine Besserung in Aussicht stellen. Allerdings lag das wohl auch daran, dass ich kein Firewire Kabel am Start hatte um vom Powerbook aus zu booten und wenigstens an die Daten des iBook´s zu kommen. Darin liegt nämlich meine Hauptsorge. Ach, was sage ich? Angst und nicht Sorge! Sämtliche Arbeiten der letzten 12 Monate liegen auf der Platte! Alle Tracks und ich meine wirklich alle!!! Ich könnte mit jedem Deffekt des guten Stückes leben. Ganz egal, was auch immer im Eimer sein mag. Das alles würde sich maximal auf eine Rechnung beschränken, aber sollten die Daten weg sein, wären wir richtig am Arsch! Es stehen einige Live-Gig´s an, die auf den Sound warten. Es gibt auch kein Backup dafür. Ich bin wie schon gesagt; Den Tränen nahe.
Meine Hoffnung konzentriert sich auf später. Telefonkonferenz mit Mister Mac und booten vom G5 via Firewire... Drückt mal die Daumen und von "guter Nacht" kann bei diesen Umständen ja wohl nicht die Rede sein. ;o(

1 Comments:

Anonymous Magadun said...

o..o.... ich leide mit dir.

5:31 nachm., Mai 31, 2006  

Kommentar veröffentlichen

<< Home